Über JT-Dateien?

Assembly-JT-files JT-Dateien wurden von der Firma PLM.SIEMENS entwickelt und ursprünglich für den Zweck der Visualisierung innerhalb des Unigraphics CAD-Systems und der damit in Zusammenhang stehenden Produkte eingesetzt.
JT-Daten können sehr kompakt sein und nur wenig mehr als die Facettendaten und Verknüpfungen zu den ursprünglichen CAD-Informationen wie Geometrie, Metadaten und Produkt-/Fertigungsdaten enthalten. Sie unterstützen mehrere Tesselierungen und die Erzeugung mehrerer Auflösungen (Detailstufen). 

Allgemeines

Was Sie über die JT-Dateien (Fahrerhaus) auf dieser Website wissen sollten:

Alle Fahrerhausbleche werden als in einfache Flächen zerlegte (tesselierte) einzelne Bleche dargestellt, die von beiden Seiten (in Farbe) sichtbar sind. Aus diesem Grund wurden alle "Normalfacetten", die "Vorder-" und "Rückseite" der Facette identifizieren und die Reflexion von Licht und Farbe unterstützen, keinen besonderen Bedingungen ausgesetzt, weshalb sie zufällig in beliebige Richtungen weisen. Daraus ergibt sich, dass die Einstellungen "double sided lightening" (Doppelseitige Beleuchtung) und "remove back faces" (Rückwärtige Flächen entfernen) niemals aktiviert werden sollten, weil die Rückseiten der Facetten entweder "schwarz und leer" oder unsichtbar gerendert werden.

Das JT-Plug-In ist erforderlich!

Für eine wachsende Anzahl von CAD-Systemen und Animations-/Visualisierungssoftware von verschiedenen Herstellern stehen Funktionen für den Im-/Export des JT-Formats zur Verfügung. Sie sind entweder bereits im Lieferumfang enthalten oder werden als "Plug-In-Funktion" zur Verfügung gestellt (oft von Drittanbietern entwickelt), um es den Benutzern zu ermöglichen, von ihren eigenen Konstruktionen Dateien im "JT-Format" zu erstellen.

Wo findet man ein JT-Anzeigeprogramm?

Ein kostenloses Anzeigeprogramm für JT-Dateien (JT2GO) steht auf der Website von PLM SIEMENS zur Verfügung. Über die Kontaktadressen auf dieser Website können Sie außerdem mehrere JT-Softwarepakete mit erweitertem Funktionsumfang finden, die es dem Benutzer ermöglichen, Komponenten in eine beliebige Richtung umzusetzen, die Farbe zu verändern oder den JT-Daten Beleuchtungseffekte und Reflexionen hinzuzufügen.

Zusammenstellen von Bildern

Grundlagen des JT2GO Viewers:

1: Dieses Anzeigeprogramm kann nur mit einem 0,0,0-Punkt im Anzeigefenster arbeiten.

2: Jede im JT2GO Viewer hinzugefügte Komponente wird automatisch auf dem 0,0,0-Punkt des Anzeigefensters positioniert und kann nicht aus dieser Position verschoben werden.

Gemäß dieser Vorgaben ist es unbedingt erforderlich, dass jede einzelne (neue) Komponente so erstellt (*) wird, dass sich deren 0,0,0-Punkt in der korrekten Position im Verhältnis zum 0,0,0-Punkt des Fahrgestellrahmens befindet, mit dem die Komponente verbunden wird. Eine auf diese Weise vorbereitete Komponente wird beim Einfügen von selbst in die "richtige" Position in der Baugruppe "gezwungen".

(*) Prüfen Sie, ob die Ausrichtung der XYZ-Koordinaten den Vorgaben für ALLE Fahrgestell- und Fahrerkabinendateien von DAF entspricht, bevor Sie neue Komponenten in das JT-Dateiformat exportieren.

WICHTIG:

Neue Komponentenkörper dürfen nicht an einem Abmaß beginnen, das kleiner ist als die Summe der Werte AC + CB (in der X-Richtung betrachtet), damit sie einen ausreichenden Abstand von der Rückwand des Fahrerhauses und vom Luftansaugsystem haben. (Alle AC- und Mindest-CB-Werte sind in Kapitel 2.10 der Aufbauhersteller-Richtlinien aufgeführt.)

Hinweis:
Um Komponenten zu einer JT-Baugruppe hinzuzufügen, verwenden Sie den Befehl "INSERT" (Einfügen) (siehe die Hilfedatei zu den Funktionen des Anzeigeprogramms).

Siehe "Illustrieren der Kombination aus einem Fahrgestell und einem Fahrerhaus". (Siehe auch die Funktion des Anzeigeprogramms anhand der Beispieldatei.)

Funktionen des Anzeigeprogramms

Baugruppen und Navigationsbaum

Baugruppen werden mit dem Befehl "INSERT" (Einfügen) aufgebaut. (Visuelle "Ein/Aus"-Steuerung der einzelnen Komponenten steht in Navigationsfenster zur Verfügung).

Schnittansicht- und View-Clip-Funktion/3D-Messungen

Nachdem eine einzelne Komponente ausgewählt wurde, können individuelle Schnitte davon erstellt werden. Wenn keine Auswahl getroffen wurde, wird der Schnitt von allen Komponenten erstellt. Neue "Schnitte" beeinflussen (ersetzen) die vorigen. "Speichern" Sie die Schnitte falls erforderlich in einer Bildschirmabbildung (Screen Dump), um später darauf zugreifen zu können. Die Funktion "View Clipping" erstellt standardmäßig einen Schnitt, der gleichzeitig durch sämtliche Komponenten einer vollständigen Baugruppe verläuft. Die Messungen in 3D basieren auf Auswahlpunkten in oder Scheitelpunkten von Ecken der Komponenten.

Überlappung von Komponenten

Es wird keine Warnung ausgegeben, wenn Komponenten überlappen. Daher ist immer eine Sichtprüfung erforderlich.

Beachten Sie, dass für die Erstellung von visuell aufgebesserten Bildern mit erweiterter Farbpalette, verschiedenen Lichtquellen, Schatten, Reflexionen, "lebensechten" Hintergrundumgebungen und für den Befehl "Speichern" ein professionelles JT-Softwarepaket (lizenzierte Version) erforderlich ist.  

(Besuchen Sie die Website von PLM SIEMENS , wenn Sie weitere Informationen benötigen.)

Downloads

Teilen Sie diese Seite

Wir laden Sie dazu ein, unsere Seite mit anderen zu teilen.